Zugang zum Dokument

Sailer, Manfred:

Combinatorial Semantics and Idiomatic Expressions in Head-Driven Phrase Structure Grammar

Kombinatorische Semantik und idiomatische Wendungen in der Head-Driven Phrase Structure Grammar

Datei(en):

Download PDF 2.428kB  




Zitierfähiger Link: Bitte nutzen Sie diese URL, um auf das Dokument zu verlinken oder es zu zitieren:
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-9167
URL: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2003/916/
Originalveröffentlichung: Sonderforschungsbereich Sprachtheoretische Grundlagen für die Computerlinguistik <Stuttgart; Tübingen>: Arbeitspapiere des Sonderforschungsbereichs 340 "Sprachtheoretische Grundlagen für die Computerlinguistik" (ISSN 0947-6954) ; 161
Hauptberichter: Hinrichs, Erhard
Fakultät: 09 Neuphilologische Fakultät
Fachgebiet/Einrichtung: Bereich 09 Neuphilologische Fakultät (ohne Institutszuordnung)
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2000
Publikationsdatum: 29.09.2003
Tag der mündlichen Prüfung: 15.11.2000
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Englisch This thesis focusses on the interaction of regularity and irregularity
in combinatorial semantics, i.e., in the interpretation of complex
syntactic structures are interpreted. The empirical domain of the
study lies within the varying degree of syntactic and semantic
regularity apparent in the continuum between free combinations ("read
a book"), (more or less flexible) idiomatic expressions ("spill the
beans"), and fully fixed expressions ("trip the light fantastic").

The thesis extends the architecture of grammar of Head-Driven Phrase
Structure Grammar (Pollard and Sag 1994) with a model-theoretic
semantics and with an irregularity module. The former is located in
the CONTENT value of a linguistic sign, the latter in the value of a
new feature, COLL (Context Of Lexical Licensing).

It will be argued that the new architecture for semantics has
considerable advantages over the architecture of Pollard and Sag 1994,
and that the treatment of idiomatic expressions meets the requirement
for an integrated treatment of regularity and irregularity in natural
language.
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Deutsch Die vorliegende Dissertation befasst sich mit dem Zusammenspiel von
Regularität und Irregularität in der kombinatorischen Semantik, d.h.,
bei der Interpretation komplexer syntaktischer Strukturen. Der
empirische Bereich der Studie betrifft die Gradualität syntaktischer
und semantischer Regelhaftigkeit dar, wie sie im Kontinuum von freien
Kombinationen ("read a book"), (mehr oder weniger flexiblen)
idiomatischen Wendungen ("spill the beans"), bis hin zu vollständig
fixierten Wendungen ("trip the light fantastic") anzutreffen ist.

Die Arbeit erweitert die Grammatikarchitektur der Head-Driven Phrase
Structure Grammar (Pollard und Sag 1994) um eine modell-theoretische
Semantik und um ein Irregularitätsmodul. Erstere ist im CONTENT-Wert
eines linguistischen Zeichens angesiedelt, letzteres im Wert eines
neuen Merkmals, COLL (Context Of Lexical Licensing).

Es wird gezeigt, dass die neue Semantikarchitektur erhebliche Vorteile
gegenüber der von Pollard und Sag 1994 hat, und dass die Behandlung
idiomatischer Wendungen der Anforderung nach einer integrierten
Behandlung von Regularität und Irregularität in natürlicher Sprache
genügt.
Kontrollierte Schlagwörter (Deutsch): Phraseologie , Modelltheoretische Semantik , Unifikationsgrammatik , Logische Form <Linguistik> , Formale Grammatik
Freie Schlagwörter (Deutsch): Head-Driven Phrase Structure Grammar , Konstruktionsgrammatik , Distributionsidiosyncrasien
Freie Schlagwörter (Englisch): Head-Driven Phrase Structure Grammar , Construction Grammar , distributional idiosyncrasies
DDC-Sachgruppe: Informatik
Gedruckte Kopie bestellen: POD-Logo Print-on-Demand
Lizenz: Lizenz-Logo  Veröffentlichungsvertrag mit Print-on-Demand