Hilfe zur PDF-Erstellung

Auf dieser Seite erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr elektronisches Dokument im PDF-Format speichern um es dann in OPUS veröffentlichen zu können.

PDF (Portable Document Format) ist Standard für Publikationen im Internet. Da die Dokumente dauerhaft archiviert werden, ist die Einbettung der verwendeten Originalschriftzeichen sinnvoll. Dadurch vergrößern sich zwar die Dateien, die authentische Darstellung auf unterschiedlichen Betriebssystemen ist aber dauerhaft gesichert.

Achten Sie auf eine sinnvolle Vergabe der Metadaten. Die im PDF eingetragenen Metadaten (Titel, Autor, Stichwörter) werden unter anderem in der TOBIAS-lib-Volltextsuche angezeigt. Zur besseren Navigation im Dokument sollten Sie auch eine Lesezeichenleiste erstellen.

Bitte speichern Sie die PDF-Datei im PDF/A-Format. Bei PDF/A handelt sich um eine ISO-Norm zur Langzeitarchivierung elektronischer Dokumente. Nä here Informationen dazu finden Sie im PDF/A Competence Center.

Bei der Bildkomprimierung sollten Sie darauf achten, dass die Bilder auf 200-300 dpi komprimiert werden. Eine geringere Auflösung ergibt zwar eine kleinere Datei, es kann jedoch beim Druck bzw. beim Betrachten der Datei zu unscharfen Bildern bzw. Artefakten (Fehler in der Darstellung) in der Bilddatei kommen.

Wichtig:
Bitte liefern Sie uns nur Dateien, die keinen Sicherheitsbeschränkungen unterliegen oder kennwortgeschützt sind. Sicherheitsbeschränkte oder geschützte PDF-Dateien werden von uns auf Grund der Langzeitarchivierung nicht angenommen.

Erstellen einer PDF-Datei

Um eine PDF-Datei zu erstellen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

OpenOffice

Mit diesem kostenlosen und plattformunabhängigen Office-Paket lassen sich PDF-Dateien direkt aus der Anwendung heraus über "Datei/Exportieren als PDF" erstellen. Achten Sie bitte darauf, dass in der Registerkarte Allgemein das Feld "PDF/A-1a" aktiviert ist. Es empfiehlt sich außerdem eine Bildkomprimierung auf 200-300 dpi.
Sie können das Office-Paket auf der deutschen OpenOffice-Seite herunterladen.

PDFCreator

Der PDFCreator ist ein kostenloses Paket für Windows um PDF-Dateien zu erstellen. Das Programm steht einfach als zusätzlicher Drucker zur Verfügung. Wenn Sie PDFCreator als "Drucker" auswählen, wird die Datei anstatt auf Papier als PDF-Datei ausgegeben. Sie können das Programm auf den Seiten von Sourceforge herunterladen. Zur Installation von PDFCreator haben wir eine Anleitung zusammengestellt.

Microsoft Add-In für Office 2007: "Speichern unter - PDF oder XPS"

Mit Microsoft Office ab Version 2007 haben Sie die Möglichkeit, Worddokumente als PDF zu speichern. Das Add-In können Sie auf der Microsoftseite herunterladen. Eine Anleitung, wie Sie das Add-in installieren, haben wir für Sie zusammengestellt.

Weitere Software zum Erstellen von PDF-Dateien

Eine Übersicht mit kommerziellen und nichtkommerziellen Programmen zur Erstellung von PDF-Dateien finden Sie u.a. auf der Seite von Heise online.

Adobe Acrobat Professional
Mit der kostenpflichtigen Software Adobe Acrobat Professional können Sie PDF-Dateien direkt aus Word heraus erzeugen. Falls Ihre Arbeit aus mehreren Word- oder PDF-Dateien besteht, bietet die Anwendung die Möglichkeit, die Dateien zu einer Datei zusammenzufügen.

LaTeX

Wenn Sie LaTeX oder TeX als Textverarbeitung verwenden, werden standardmäßig DVI- bzw. Postscript-Dokumente erzeugt.
Mit PDFTeX steht ein Werkzeug zur Verfügung, das direkt PDF- anstelle von DVI-Dateien erzeugt. Weitere LaTeX-Hinweise und Links erhalten Sie auf den Seiten der TU Berlin.

Weitere Links

Weitere Informationen finden Sie im Online-Tutorial der Uni Freiburg.

Zurück zur Hilfe für Autoren