Zugang zum Dokument

Wünsche, Oliver:

Topics in Empirical Market Microstructure: Measuring the Informational Content of Order Flow

Themen der empirischen Marktmikrostruktur: Quantifizierung des Information im Handelsprozess

Datei(en):

Download PDF 1.885kB  




Zitierfähiger Link: Bitte nutzen Sie diese URL, um auf das Dokument zu verlinken oder es zu zitieren:
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-50048
URL: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2010/5004/
Hauptberichter: Grammig, Joachim (Prof. Dr.)
Fakultät: 04 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Fachgebiet/Einrichtung: Bereich 04 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (ohne Institutszuordnung)
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 29.07.2010
Tag der mündlichen Prüfung: 14.08.2008
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Englisch In three essays, the disseration presents and extends models used to measure the informational content of trading. Two model classes having gained attention in the market microstructure literature, namely a spread decompositon model and a sequential trading model are employed to gain new insights into the complex interplay on financial markets. The first essay revisits the role of time for the informational content of a trade by extending the famous Dufour/Engle (2000) model. We find that the longer the time span between two trades the higher the informational component of the subsequent trade's spread. The second and third employ and extend the equally famous sequential trade model of Easley et. al. (1997). While the second part primarily uses the existing framework and extends the model to allow for time varying parametrization, the third part challenges some of the main statistical assumptions and proposes an alternative specification which is shown to be a generalized version of the original model.
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Deutsch In drei separaten Aufsätzen präsentiert und erweitert die Dissertation bekannte Modelle aus der Marktmikrostrukturtheorie, welche zur Messung des Informationsgehaltes von Finanztransaktionen mit Hilfe des Handelsprozesses benutzt werden. Eines der Modelle zerlegt dabei die Handelsspanne in verschiedene Komponenten, das andere ist als sequentielles Handelsmodell zwischen Marktteilnehmern formuliert. Der erste Teil der Arbeit baut auf einer Arbeit von Dufour/Engle (2000) auf und untersucht die Rolle der Zeit zwischen Transaktionen in Hinblick auf den Informationsgehalt einr Transaktion. Im Gegensatz zu den Originalautoren finden wir, dass eine grössere Zeitspanne zu einer höheren Informationskomponente der Handelsspanne führt. Der zweite und dritte Teil erwitern und wenden das bekannte sequentiell Handelsmodell von Easley et. al. (1997) an. Während der zweite Teil hauptsächlich das existierende Modell erweitert, um zeitabhängige Parameter einzuführen, beleuchtet der dritte Teil wesentliche statistische Annahmen des Modells und schlägt eine alternative Spezifikation, welche als generalisierte Version des Originalmodells interpretiert werden kann.
Kontrollierte Schlagwörter (Deutsch): Poisson-Verteilung , Mikrostrukturtheorie <Kapitalmarkttheorie> , Xetra-Handelssystem , Handelsspanne
Freie Schlagwörter (Englisch): Market microstructure , Mixed Poisson distribution , Xetra stock exchange , Spread components
DDC-Sachgruppe: Handel, Kommunikation, Verkehr
Lizenz: Lizenz-Logo  Veröffentlichungsvertrag ohne Print-on-Demand