Zugang zum Dokument

Theobald, Ulrich:

The Second Jinchuan Campaign (1771 – 1776): Economic, Social and Political Aspects of an Important Qing Period Border War

Der Zweite Jinchuan-Krieg (1771 - 1776): Wirtschaftliche, soziale und politische Aspekte eines wichtigen Grenzkriegs der Qing-Dynastie

Datei(en):

Download PDF 7.594kB  




Zitierfähiger Link: Bitte nutzen Sie diese URL, um auf das Dokument zu verlinken oder es zu zitieren:
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-53957
URL: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2011/5395/
Hauptberichter: Vogel, Hans Ulrich (Prof. Dr.)
Fakultät: 11 Fakultät für Kulturwissenschaften
Fachgebiet/Einrichtung: 11 Zentrum für Asien- und Orientwissenschaften
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 31.01.2011
Tag der mündlichen Prüfung: 17.12.2009
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Englisch Of the ten great military campaigns of the Qianlong emperor (r. 1736-1795) none had a deeper impact on the state treasury and the national economy than the two wars in the mountainous region of western Sichuan province, the campaigns for pacifying the internal quarrels of the local Tibetan kings of the Greater and Lesser Jinchuan area, in 1747-1748 and 1771-1776. Whatever caused these two enterprises to transform from simple castigation expeditions to large-scale war activities, we have to conclude that these regional disturbances had considerable financial and economic repercussions, not only on the regional or provincial level, but even on the national economy. The second Jinchuan campaign was the most expensive war Qing China ever fought until the beginning of the 19th century. This study explains the financial organisation of the campaign and illustrates how the political centre and the local administration shared costs and reacted to financial challenges; it scrutinises who and what organisations contributed to the financing of the wars and who was able to gain profits from the campaigns; furthermore, the tremendous efforts are analysed which made possible to wage a five-year long war in a distant region, and which included not only members of the military and civilian administration, but also a lot of craftsmen, porters, and entrepreneurs caring for the procurement of food and other objects.
Contents:
1. FUNDS AND SUPPLIES FOR WAR
2. THE JINCHUAN ISSUE
3. THE COST OF STAFF
4. THE COST OF HORSES, FOOD AND MATERIALS
5. EXPENDITURE—WHAT WAS THE MONEY SPENT ON?
6. INCOME—WHO DEFRAYED THE COSTS FOR THE CAMPAIGN?
7. THE CONSEQUENCES OF AN EXPENSIVE WAR



Kurze Inhaltszusammenfassung auf Deutsch Keiner der „zehn erfolgreichen Kriege“, die der Qianlong-Kaiser (r. 1736-1795) führte, hatte eine derart große Rückwirkung auf den Staatshaushalt und die gesamte Wirtschaft Chinas wie der zweite Jinchuan-Krieg, der 1771-1776 in den Hochgebirgsregionen westlich von Sichuan unternommen wurde. Obwohl es ursprünglich lediglich das Ziel war, permanente Zwistigkeiten widerspenstiger tibetischer Lokalherren zu beenden, wuchsen die beiden Expeditionen zu Unternehmen aus, die auf regionaler und provinzieller Ebene erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen hatten. Der zweite Jinchuan-Krieg wurde zur teuersten Militärexpedition Chinas im 18. Jahrhundert und wurde daher als Signal gesehen, Restrukturierungen anzugehen, um nicht die Staatsfinanzen zu ruinieren. In dieser Studie wird gezeigt, wie Zentralregierung und Lokalverwaltung zusammenarbeiteten, um organisatorisch und vor allem auch finanziell Aufgaben und Beiträge zu teilen, um den Herausforderungen gerecht zu werden. Es wird dargelegt, aus welchen Quellen finanzielle Beiträge kamen, und wofür sie verwendet wurden. Weiterhin werden die wirtschaftlichen und politischen Konsequenzen des Krieges analysiert, und wie man aus den Erfahrungen des Krieges und seiner Organisation gelernt hatte.
Das Projekt wurde im Rahmen der Forschergruppe Monies, Markets and Finance in China and East Asia, 1600-1990 von der DFG gefördert.





Kontrollierte Schlagwörter (Deutsch): Qing Gaozong <China, Kaiser> , Kriegsfinanzierung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Jinchuan , Kriegslogistik , Qing-Dynastie
Freie Schlagwörter (Englisch): War logistics , Qing dynasty
DDC-Sachgruppe: Geschichte Asiens
Gedruckte Kopie bestellen: POD-Logo Print-on-Demand
Lizenz: Lizenz-Logo  Veröffentlichungsvertrag mit Print-on-Demand