Zugang zum Dokument

Mog-Sidor, Karolina:

Chinese-Japanese Relations in Consumer Perception and Consumer Behaviour

Chinesisch-Japanische Beziehungen in Verbraucherwahrnehmung und Verbraucherverhalten

Datei(en):

Download PDF 5.446kB  




Zitierfähiger Link: Bitte nutzen Sie diese URL, um auf das Dokument zu verlinken oder es zu zitieren:
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-62489
URL: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2012/6248/
Hauptberichter: Horres, Robert (Prof. Dr.)
Fakultät: 5 Philosophische Fakultät
Fachgebiet/Einrichtung: Asien- und Orientwissenschaften
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 31.05.2012
Tag der mündlichen Prüfung: 12.08.2010
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Englisch What is the purchase behaviour of Chinese consumers with regard to Japanese products and how does it relate to their perception of these products? To which extent is Chinese consumer perception of Japanese products biased due to an unsolved history issue? Do events such as the visits to the Yasukuni shrine or the denials of the atrocities of the Second World War impact upon the perception and purchase behaviour of Chinese consumers with regard to Japanese products? Have events such as the SK-II incident impacted upon their perception and purchase behaviour? Are the Chinese operations of Japanese companies negatively affected by events such as the SK-II crisis due to unsolved issues in Chinese-Japanese relations?

The purpose of this dissertation is to analyse the impact of Chinese-Japanese relations on consumer perception and behaviour under normal circumstances and in the event of a shock to relations, with particular focus placed on Chinese consumer perception of Japanese products.

The impact of selected events on the consumers and enterprises will be showcased through several events in Chinese-Japanese relations that took place between 2005 and 2007; however, the majority of the events analysed are recurring. They were observed in the past, and unless there is a change in the bilateral relations, they are likely to occur in the future. These events are called “shocks” and can be divided into exogenous and endogenous shocks. Exogenous shocks are caused by Japan, mostly by Japanese leaders and / or nationalists, such as visits to the Yasukuni shrine. Endogenous shocks are caused by China, involve Chinese leaders, the government, the regulators, and the media.
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Deutsch Ist die Vorstellung und das Konsumverhalten der chinesischen Konsumenten zu japanischen Produkten aufgrund einer ungelösten Frage der Geschichte beeinflusst? Inwiefern haben Ereignisse wie die Besuche im Yasukuni-Schrein oder die Verleugnung der Gräueltaten des Zweiten Weltkriegs Einfluss auf die Wahrnehmung und Kaufverhalten der chinesischen Konsumenten im Hinblick auf japanische Produkte? Haben Ereignisse wie der SK-II Vorfall ihre Wahrnehmung und Kaufverhalten beeinflusst? Sind wegen ungelöster Fragen in den chinesisch-japanischen Beziehungen die Geschäftstätigkeiten der japanischen Unternehmen in China negativ durch Ereignisse wie die SK-II-Krise betroffen?
Der Zweck dieser Arbeit ist es, die Auswirkungen der chinesisch-japanischen Beziehungen auf die Wahrnehmung und das Verhalten der Verbraucher unter normalen Umständen sowie im Falle eines Schocks zu diesen Beziehungen zu untersuchen, mit einem besonderen Fokus auf die Wahrnehmung der chinesischen Verbraucher von japanischen Produkten. Die Auswirkungen repräsentativer Ereignisse auf Verbraucher und Unternehmen werden anhand ausgewählter Beispiele erläutert, die zwischen 2005 und 2007 stattfanden.
Diese Ereignisse werden als "Schocks" bezeichnet und können in exogene und endogene Schocks unterteilt werden. Exogene Schocks finden ihren Ursprung in Japan, meistens durch die japanische Regierung und / oder Nationalisten. Endogene Schocks finden ihren Ursprung in China, wie z.B. durch die chinesische Regierung, ihre Aufsichtsbehörden und / oder die Medien.
Abschließend bleibt hervorzuheben, dass die Mehrzahl der analysierten Ereignisse bis heute wiederkehrend ist. Sie fanden in der Vergangenheit statt, und soweit keine Änderungen in den bilateralen Beziehungen stattfinden, werden diese wahrscheinlich in der Zukunft wiederholt eintreten.
Kontrollierte Schlagwörter (Deutsch): Japan , China , Verbraucherverhalten , Internationale Politik , Medien
Freie Schlagwörter (Deutsch): Chinesisch-japanische Geschichte
Freie Schlagwörter (Englisch): International relations , Chinese-Japanese history , Consumer behaviour , Media
DDC-Sachgruppe: Geschichte Asiens
Lizenz: Lizenz-Logo  Veröffentlichungsvertrag ohne Print-on-Demand