Zugang zum Dokument

Gnann, J.:

Fallstudie Emmy Haller : Dementia praecox paranoides

Datei(en):

Download PDF 30kB  




Zitierfähiger Link: Bitte nutzen Sie diese URL, um auf das Dokument zu verlinken oder es zu zitieren:
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-6424
URL: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2002/642/
Weitere beteiligte Personen (Hrsg. etc.): Hirschmüller, Albrecht; Moses, Annett; Doneith, Thorsten
Urheber: Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen
Fachgebiet/Einrichtung: Bereich 05/06 Medizinische Fakultät
Dokumentart: InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 29.11.2002
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Deutsch Emmy Haller war eine 42-jährigen Patientin, welche nach dem Tod ihres Ehemannes Halluzi-nationen, hypochondrische Ideen und Schmerzen entwickelte. Sie wurde von der Ehrenwall-schen Privatanstalt in Ahrweiler in das Bellevue überwiesen. Dort diagnostizierte man in An-lehnung an die Kraepelinsche Nosologie eine Dementia praecox paranoides. Die Patientin entwickelte einen „Schenkungswahn“, welcher letztendlich zu ihrer Entmündigung führte. Der Vortrag diskutiert die Diagnose und das Problem der Geschäfts- und Testierfähigkeit psychisch Kranker.
Kontrollierte Schlagwörter (Deutsch): Krankengeschichte , Medizingeschichte , Kreuzlingen / Dr. Binswangers Kuranstalt Bellevue
Freie Schlagwörter (Deutsch): Fallgeschichte , Psychiatrie: 19 Jahrhundert , Psychiatriegeschichte , Privatklinik
Freie Schlagwörter (Englisch): case history , history of psychiatry
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Lizenz: Lizenz-Logo  Veröffentlichungsvertrag (Version 1998)