Zugang zum Dokument

Sopova, Kateryna:

Role of Stem Cell Factor in the Development of Alzheimer's Disease

Rolle der Stamzellenfaktor in der Entwicklung der Alzheimer-Erkrankung

Datei(en):

Download PDF 4.311kB  




Zitierfähiger Link: Bitte nutzen Sie diese URL, um auf das Dokument zu verlinken oder es zu zitieren:
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-64289
URL: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2012/6428/
Hauptberichter: Laske, Christoph (Prof. Dr.)
Fakultät: 4 Medizinische Fakultät
Fachgebiet/Einrichtung: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 26.09.2012
Tag der mündlichen Prüfung: 06.03.2012
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Englisch Alzheimers disease (AD) is the most common cause of cognitive decline in the elderly and is characterized by massive neuronal cell loss in the brain. Stem cell factor (SCF) is a hematopoietic growth factor (HGF) that promotes
neuroprotective effects and supports neurogenesis in the brain. Decreased SCF plasma levels have been described in AD patients. Whether SCF plasma levels are also associated with the rate of cognitive decline in AD patients has not been reported so far. In the present study significantly lower SCF plasma levels (AD patients versus healthy controls: 908.5±181.7 pg/ml versus 1058.3 ±221.5 pg/ml) in AD patients were observed. Moreover, SCF plasma levels are significantly decreased in AD patients with fast cognitive decline compared to AD patients with slow cognitive decline. The results of the work suggest that lower SCF plasma levels are associated with a higher rate of cognitive decline in AD patients. Thus, treatment strategies increasing SCF plasma levels could be useful for delaying the progression of AD and slowing the cognitive decline and in this way increasing the quality of life of AD patients.
Kurze Inhaltszusammenfassung auf Deutsch Die Alzheimer-Erkrankung ist die häufigste Ursache von Demenzerkrankungen bei älteren Menschen und ist gekennzeichnet durch einen massiven Verlust von Nerven-Zellen im Gehirn. Der Stammzellfaktor (SCF) ist ein hämatopoetischer Wachstumsfaktor mit neuroprotektiven Effekten und mit Förderung der Neuroneogenese. Alzheimer-Patienten weisen erniedrigte SCF-Blutspiegel auf. In der gegenwärtigen Studie fanden sich bei Alzheimer-Patienten signifikant erniedrigte SCF-Plasmaspiegel.
Die SCF-Plasmaspiegel waren bei Alzheimer-Patienten mit rasscher Abnahme der kognitiven Leistungsfähigkeit signifikant erniedrigt (Abnahme von 4 Punkten und mehr der MMSE Score.
Diese Ergebnisse unterstützen die Hypothese, dass erniedrigte SCFPlasmaspiegel mit einer beschleunigten Rate des kognitiven Abbaues bei Alzheimer-Patienten assoziiert sind. Daher könnten Behandlungsstrategien vielversprechend sein, die eine Erhöhung der SCF-Plasmaspiegel induzieren. Dadurch könnte das Fortschreiten der Alzheimer-Erkrankung verlangsamt und die Lebensqualität von Alzheimer-Patienten verbessert werden. Weitere prospektive Studien sind notwendig, um den Wert der Plasmaspiegel-Bestimmung von SCF für die Prognose der Alzheimer-Erkrankung aufzuklären.
Kontrollierte Schlagwörter (Deutsch): Alzheimer-Krankheit , Demenz , Stammzellenfaktor
Freie Schlagwörter (Deutsch): MMSE , Kognitive Leistungsfähigkeiten , Neurogenesis
Freie Schlagwörter (Englisch): Alzheimer's Disease , Cognitive decline , Stem Cell Factor
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Gedruckte Kopie bestellen: POD-Logo Print-on-Demand
Lizenz: Lizenz-Logo  Veröffentlichungsvertrag mit Print-on-Demand